Aktuelles in Kürze

Einschränkung: Arth-Goldau - Bellinzona (Sa, 21 Jul 2018)
21.07.2018 00:00 - 23:59 Zwischen Arth-Goldau und Bellinzona ist die Strecke für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar. Die Züge IC 2 werden umgeleitet. Bitte rechnen Sie zirka 60 Minuten mehr Reisezeit ein. Die übrigen Züge verkehren planmässig. Grund: Fahrleitungsstörung Dauer unbestimmt.
>> mehr lesen

Um den Alex rum (Fr, 20 Jul 2018)

>> mehr lesen

Nachtschichten auf der U6 (Do, 19 Jul 2018)

>> mehr lesen

fahrCard – fahr Rad (Di, 17 Jul 2018)

>> mehr lesen

WRS Re 430 114 mit Vollwerbung «Synopsis» (Fr, 20 Jul 2018)
Die Re 430 114 von Widmer Rail Services (WRS) hat eine Vollwerbung der Firma Synopsis erhalten.
>> mehr lesen

Neue Spielwiese für Franz Carl Weber (Fr, 20 Jul 2018)
Eine Investorengruppe um den CEO Yves Burger übernimmt von der französischen Ludendo Gruppe 100% des Aktienkapitals der Franz Carl Weber AG und ermöglicht damit den unternehmerischen Fortbestand auf einer vollständig unabhängigen Basis. Neben Yves Burger beteiligen sich der Unternehmer Marcel Dobler und der deutsche Spielwarenhersteller Simba Dickie Group mit je 33% an Franz Carl Weber. Dieser neue Aktionärskreis macht das Schweizer Traditionshaus mit seinen 19 Filialen zukunftsfähig mit exklusivem Know-how im Online-Bereich und mit einem gesicherten Zugang zu den im Spielwarenhandel immer wichtigeren Beschaffungsmärkten für Eigenmarken.
>> mehr lesen

Appenzeller Bahnen: Wechsel im Verwaltungsrat und Modernisierung auf Kurs (Fr, 20 Jul 2018)
Die Appenzeller Bahnen (AB) blicken auf ein bewegtes Geschäftsjahr 2017 zurück. Die Modernisierung ist im vollen Gange und an diversen Orten auf dem Streckennetz gut sichtbar. Die Anzahl Reisender ist 2017 von 5.05 auf 5.16 Mio. Fahrgäste leicht angestiegen. Die Erträge waren 2017 zwar konstant, dagegen belasten Sonderabschreibungen in Zusammenhang mit der Erneuerung des Rollmaterials das Jahresergebnis. An der Generalversammlung am 15. Juni 2018 in Appenzell wurden ein neuer Verwaltungsratspräsident und zwei neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt.
>> mehr lesen

Revision der DFB Dampflok HG 4/4 704 abgeschlossen (Fr, 20 Jul 2018)
Am Sponsorenanlass des Vereins Furka-Bergstrecke, am 15. Juni 2018, wurde die Dampflok HG 4/4 704 offiziell für die anstehenden Inbetriebnahme-Arbeiten von der Dampflok-Werkstätte in Uzwil an die Abteilung ZfW Zugförderung und Werkstätten der DFB übergeben.
>> mehr lesen

Sciopero del trasporto ferroviario in Italia (Fr, 20 Jul 2018)
Nei giorni sabato 21 e domenica 22 luglio 2018 è previso uno sciopero del trasporto ferroviario in territorio italiano della durata di 24 ore, dalle ore 21:00 di sabato alle ore 21:00 di domenica. Le fasce orarie di garanzia non saranno assicurate.
>> mehr lesen

Roll-out Zweiwege Böschungsmäher mit Absaugung von Müller (Fr, 20 Jul 2018)
Die Müller Frauenfeld AG hat heute mit circa 70 Gästen und Mitarbeitern den Roll-out des Zweiwege Böschungsmähers «Graziella» gefeiert. Nach knapp einem Jahr Entwicklung- und Bauzeit konnte «Graziella» zum ersten Mal präsentiert werden. Das Fahrzeug setzt neue Massstäbe in der Betriebssicherheit, der Arbeitsplatzergonomie und der Wirtschaftlichkeit. «Graziella» wird hauptsächlich auf dem Netz der BLS, der SBB und der SOB eingesetzt.
>> mehr lesen

Bahnersatz zwischen Davos Platz und Davos Glaris (Fr, 20 Jul 2018)
Infolge Bauarbeiten werden vom 19. bis zum 27. Juli 2018 zwischen Davos Platz und Davos Glaris einzelne Züge am Morgen und am Abend durch Busse ersetzt.
>> mehr lesen

Bahnersatz zwischen Klosters Platz und Davos Platz (Fr, 20 Jul 2018)
Infolge Bauarbeiten werden vom 19. bis zum 28. Juli 2018 zwischen Klosters Platz und Davos Platz einzelne Züge am Morgen und am Abend durch Busse ersetzt.
>> mehr lesen

Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST – Jahresbericht 2017 (Fr, 20 Jul 2018)
Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST - Jahresbericht 2017.
>> mehr lesen

Giruno besteht weiteren Test: Mit 275 km/h durch den Gotthard Basistunnel (Fr, 20 Jul 2018)
Der neue Hochgeschwindigkeitszug von Stadler namens Giruno erreichte am Osterwochenende 2018 erstmals eine Geschwindigkeit von 275 km/h. Die Testfahrten mit dem Zug RABe 501 004 verliefen erfolgreich.
>> mehr lesen

Fahrzeuge der Verkehrsbetriebe Glattal AG deutlich pünktlicher unterwegs

86,1 Prozent aller Fahrten der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG erreichten im Jahr 2015 ihr Ziel pünktlich. 2012 waren es erst 81,5 Prozent. Trotz hohem Verkehrsaufkommen und vielen Baustellen im Gebiet der VBG konnte mit einer Anzahl von Massnahmen eine kontinuierliche Steigerung der Pünktlichkeit erreicht werden.

6,3 Prozent Verbesserung der Pünktlichkeit in vier Jahren beim Glattalbus   Foto: Marcel Manhart

 

 

Mehr als acht von zehn Fahrzeugen im VBG-Netz erreichten im Jahr 2015 ihr Ziel pünktlich. Und dies, obwohl die Region stellenweise eines der höchsten Verkehrsaufkommen im Kanton verzeichnet und letztes Jahr mehrere grosse Baustellen aufwies. Beim Glattalbus wurden trotz Einschränkungen im Verkehrsfluss die grössten Verbesserungen erzielt (+ 6,3 Prozent). Die Glattalbahn fährt dank Eigentrassee durchwegs sehr pünktlich (+ 0,8 Prozent).

 

Pünktlichkeitsentwicklung nach Gebiet

Das Netz der VBG charakterisiert sich durch seine Vielfalt: Glattalbusse sind sowohl in ländlichen Gebieten mit wenig, aber auch in urbanen Regionen mit sehr hohem Verkehrsaufkommen unterwegs. Die Glattalbahn dagegen fährt auf Eigentrassee, unbeeinträchtigt vom Verkehrsfluss auf den Strassen. Entsprechend weisen die einzelnen Regionen im VBG-Netz grosse Unterschiede in Bezug auf die Pünktlichkeit ihrer Linien auf.

 

Definition der Pünktlichkeit

Einer der wichtigsten Qualitätsindikatoren im öffentlichen Verkehr ist die Pünktlichkeit. Fahrgäste erwarten, dass ihr Fahrzeug an einer Haltestelle nicht zu spät ankommt und nicht zu früh abfährt. Als pünktlich gelten im ZVV Kurse, die weniger als eine Minute zu früh und weniger als zwei Minuten zu spät abfahren. Der Pünktlichkeitswert eines Verkehrsbetriebes gibt den prozentualen Anteil aller pünktlichen Abfahrten an.

 

Beurteilung Pünktlichkeitswert:


Gut:                      >85 Prozent
Genügend:         80–85 Prozent
Ungenügend:    <80 Prozent

 

Einflussfaktoren der Pünktlichkeit

Die Pünktlichkeit im öffentlichen Verkehr ist von verschiedenen Faktoren abhängig, von denen die folgenden von der VBG nicht oder nur bedingt beeinflussbar sind:

  • Pünktlichkeit der S-Bahnen: Für die VBG, deren Linien primär als S-Bahn-Zubringer und -Abbringer fungieren, ist deren Pünktlichkeit wichtig. Im Furttal und in der Region Effretikon konnten hier 2015 deutliche Verbesserungen festgestellt werden.

  • ŸVerkehrsüberlastung: Regelmässige Stausituationen (beispielsweise im Morgen- und Abendverkehr) werden im Fahrplan berücksichtigt. Dagegen ist es sehr schwierig, auf unregelmässig auftretende Staus infolge Unfällen und allgemeiner Verkehrsüberlastung zu reagieren.

  • ŸBaustellen: Von Grossbaustellen in der Region ist auch der öffentliche Verkehr betroffen.

  • ŸBillettverkauf: Billettverkäufe im Fahrzeug sind nicht planbar, unter Umständen aber sehr zeitaufwändig.

  • Witterung: Regen- und Schneetage führen tendenziell zu Verspätungen im Netz. 2015 wurden weniger Regen- und Schneetage registriert als in den Vorjahren.

 

Kontinuierliche Verbesserung – dank Angebotsanpassungen und anderen Massnahmen

Folgende Einflussfaktoren auf die Pünktlichkeit werden von der VBG systematisch und seit Jahren kontinuierlich bearbeitet:

  • Optimierung der Fahrplanstabilität: Die Fahrzeiten jeder Linie werden genau ausgewertet und angepasst. Notorische Stausituationen  oder regelmässige Verspätungen der S-Bahnen können so im Fahrplan berücksichtigt werden.

  • ŸKapazitätsengpässe: Auf überlastete Kurse wird mittels Einsatz von Entlastungsbussen, Taktverdichtung oder dem Einsatz grösserer Fahrzeuge reagiert. So wurden im Jahr 2015 in verschiedenen Regionen beispielsweise vier Entlastungsbusse eingesetzt, auf der Linie 765 kam in der Hauptverkehrszeit ein zusätzliches Fahrzeug zum Einsatz und der 7.5-Minuten-Takt auf der Linie 768 wurde morgens und abends verlängert.

  • ŸOptimierung Fahrgastwechsel: Seit 2015 sind auf dem VBG-Busnetz nur noch 3-türige Standardbusse und 4-türige Gelenkbusse unterwegs. Bei hohem Passagieraufkommen erlauben sie ein schnelleres Ein- und Aussteigen als die älteren 2-türigen Modelle, was die Wartezeit an den Haltestellen beträchtlich verkürzen kann.

  • ŸBaustellenmanagement: Baustellen auf stark befahrenen Kantonsstrassen – wie beispielsweise die Sanierung der Lichtsignalanlage am Adlikoner Kreuz 2015 – oder rund um den Flughafen haben Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr. Die VBG setzte im Jahr 2015 rund 3000 Arbeitsstunden ein, um die Bedürfnisse des öffentlichen Verkehrs beispielsweise an Planungs- und Arbeitssitzungen der Baustellenverantwortlichen einzubringen und den reibungslosen Betrieb der Busse zu gewährleisten.

  • ŸBusbeschleunigung: In Absprache und Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen von Kanton und Gemeinden werden Projekte zur Busbeschleunigung durchgeführt, etwa die Einrichtung von Busspuren oder die Verbesserung des Verkehrsflusses an Kreuzungen. So führte der Bau des Kreisverkehrs im Zentrum von Effretikon zu einer deutlichen Verbesserung der Pünktlichkeit der Busse in dieser Region.

  • ŸBillettverkauf: Um nicht planbare Verzögerungen durch Billettverkäufe zu reduzieren, wurden diese auf den Buslinien 768 und 781 abgeschafft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0