Aktuelles in Kürze

Wir setzen uns zur Ruhe - Ihr habt das Wort! (So, 16 Dez 2018)
>> mehr lesen

Der ÖBB Railjet feiert sein 10-jähriges Jubiläum (Fri, 14 Dec 2018)
>> mehr lesen

Ab Dezember 2021 fahren Stadler FLIRT stündlich von Chur nach Bern (Thu, 13 Dec 2018)
>> mehr lesen

Einführung neuer Hybridkupplungen bei SBB Cargo (Wed, 12 Dec 2018)
>> mehr lesen

10 Jahre Flughafen-S-Bahn Hamburg: 60 Millionen Fahrgäste (Tue, 11 Dec 2018)
>> mehr lesen

Wiener Linien sind immer energieeffizienter unterwegs (Mon, 10 Dec 2018)
>> mehr lesen

Vier Kantone und SBB setzen auf Bahnausbau und städtebauliche Entwicklung in der Ostschweiz (Sat, 08 Dec 2018)
>> mehr lesen

RhB-Bahnhöfe sind bereit für die Elektromobilität (Fri, 07 Dec 2018)
>> mehr lesen

Wiener Linien: Neue FLEXITY-Strassenbahn seit heute mit Fahrgästen unterwegs (Thu, 06 Dec 2018)
>> mehr lesen

Der Innsbrucker ÖBB-Tower steuert den Bahnverkehr im Westen (Wed, 05 Dec 2018)
>> mehr lesen

ÖBB-Postbus: Ihr Stern hilft helfen (Tue, 04 Dec 2018)
>> mehr lesen

ÖBB: Streckenausbau Wien – Bratislava: Wiener Abschnitt eröffnet (Mon, 03 Dec 2018)
>> mehr lesen

Die neuen Eisenbahnkalender von Daniel Schärer und Pascal Hartmann (Sun, 02 Dec 2018)
>> mehr lesen

Schweizer Bahnen Kalender 2019 von Dario Häusermann (Sat, 01 Dec 2018)
>> mehr lesen

Neue Züge für TILO: FNM und Stadler unterzeichnen Rahmenvertrag (Fri, 30 Nov 2018)
>> mehr lesen

100 Jahre Circus Knie: SBB und Familie Knie taufen zwei Lokomotiven (Thu, 29 Nov 2018)
>> mehr lesen

Zwischenstand Standortentscheid «RBS-Bahnhof Jegenstorf 2025» (Wed, 28 Nov 2018)
>> mehr lesen

SBB initiiert zusammen mit Sozialpartnern den schweizweit ersten Digitalisierungsfonds (Tue, 27 Nov 2018)
>> mehr lesen

Massive Ausschreitungen nach Fussballspiel am Bahnhof Thun (So, 16 Dez 2018)
Im Nachgang des Fussballspiels zwischen dem FC Thun und GC Zürich ist es am Samstagabend, 15. Dezember 2018 rund um den Bahnhof Thun zu massiven Ausschreitungen und Sachbeschädigungen gekommen. Die Kantonspolizei Bern musste intervenieren und Mittel einsetzen. Es wurden mehrere Personen verletzt, darunter fünf Polizisten. Ermittlungen wurden eingeleitet.
>> mehr lesen

Personenwagen B2 102 kehrt heim zur Sursee-Triengen-Bahn (Sun, 16 Dec 2018)
Der Verein Historische Seethalbahn übernahm 1997 den B2 102 von der Sursee-Triengen-Bahn. Der Personenwagen war 1911 für die Mittel-Thurgaubahn erbaut worden. Ab 1997 stand der Wagen gedeckt in der Remise Hochdorf. Es war geplant, den Wagen aufzuarbeiten und so wurde 1997 mit der Zerlegung begonnen. Verschiedene andere Projekte (Bi 4415, F2 16847, Ci 354, Remise Hochdorf, NOB 456) liessen aber diese Arbeiten ruhen. In der Remise Hochdorf wurde der Wagen vor der Übernahme der Remise mehrmals von Vandalen heimgesucht.
>> mehr lesen

Basel: 2019 stehen auf dem BVB-Netz gewichtige Bauprojekte bevor (Sun, 16 Dec 2018)
Ab Ende März 2019 erneuern das Tiefbauamt und die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) die Tramgleise und die Haltestelle auf dem Centralbahnplatz. Während gut sechs Wochen und teilweise darüber hinaus werden diverse Bus- und Tramlinien umgeleitet. Gleichzeitig mit den Bauarbeiten auf dem Centralbahnplatz starten die Erneuerung des St. Alban-Grabens und die Gleissanierung auf dem Dorenbachviadukt. Rund um den Viertelkreis im Gundeli beginnt im Sommer 2019 eine umfangreiche Erneuerung, die eine grossräumige Verkehrsumleitung und einen ersten Tramersatz mit Bussen von August bis Dezember 2019 bedeutet. Die notwendigen Nachtarbeiten finden so verträglich wie möglich statt. Die Sanierung des Tramnetzes schreitet gut voran.
>> mehr lesen

DVZO: Halbjährliche Überfuhr Bauma – Uster (Sun, 16 Dec 2018)
In der Nacht auf Sonntag, 25. November 2018 fand beim DVZO die halbjährliche Überfuhr von Bauma nach Uster und zurück statt.
>> mehr lesen

BVB klären Erhalt von Düwag-Wagen 628 ab (Sun, 16 Dec 2018)
Kürzlich wurde der Düwag-Wagen Be 4/6 628 vom Depot Dreispitz in die BVB-Hauptwerkstätte Klybeck überführt.
>> mehr lesen

Ungarischer Bahnbetreiber GySEV beauftragt Stadler mit zehn FLIRT-Zügen der neuesten Generation

Der ungarische Regionalbahnbetreiber GySEV Zrt. und Stadler haben einen Liefervertrag über 10 vierteilige FLIRT-Niederflurtriebzüge für den Regionalverkehr unterzeichnet. Die ersten Fahrzeuge werden 2018 in Westungarn ihren Betrieb aufnehmen. Zusammen mit früheren Bestellungen wird GySEV dann über eine Flotte von insgesamt 20 hochmodernen FLIRT-Einheiten verfügen.

FLIRT für GySEV                                                                                                                        Foto: Stadler

 

 

GySEV startete im April dieses Jahres eine öffentliche Ausschreibung für die Beschaffung von 10 elektrischen Niederflurtriebzügen mit einer Einreichungsfrist bis Juni. Den Zuschlag erhielt das Stadler-Konsortium, zusammengesetzt aus Stadler Polska Sp. z o.o. und Stadler Bussnang AG, beides Tochtergesellschaften der Stadler Rail Group. Laut Liefervertrag wird der erste Zug im März 2018 geliefert und der letzte im Januar 2019. Der Bahnbetreiber GySEV hatte zwischen 2013 und 2015 im Rahmen von zwei separaten öffentlichen Ausschreibungen bereits zehn elektrische Triebzüge (EMUs) bei Stadler bestellt. Das bedeutet, dass GySEV seine Flotte an FLIRT-Zügen mit der aktuellen Bestellung auf insgesamt 20 Züge erweitert. Die bestehenden FLIRT-Züge werden aktuell auf den Linien Sopron-Szombathely-Szentgotthárd, Sopron-Győr und Szombathely-Rajka eingesetzt.

 

Die neuen Fahrzeuge entsprechen bereits den aktuellen TSI-Normen der Europäischen Eisenbahnagentur sowie den neuesten Crash-Normen EN 15227. Bei der Entwicklung der Fahrzeuge legten die Stadler-Konstrukteure besonderen Wert auf einen niedrigen Energieverbrauch und ein wartungsfreundliches Design.

 

Die neuen Fahrzeuge sind 2,8 Meter länger als jene der ersten Generation und bieten damit Platz für den Einbau einer zweiten Toilette (zusätzlich zu der den TSI-PRM-Anforderungen entsprechenden Toilette für Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität). Die vierteiligen EMUs sind 77,1 Meter lang und 2,82 Meter breit und verfügen über 208 Sitzplätze (194 feste Sitze und 14 Klappsitze). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h und die Beschleunigung 1,2 m/s2. Damit sind die Züge in nur 39 Sekunden von 0 auf 120 km/h. Die neue FLIRT-Generation verfügt über geräumige, multifunktionale Einstiegsbereiche, die einen raschen Fahrgastwechsel ermöglichen und den verschiedensten Bedürfnissen gerecht werden. Dank der multifunktionalen Bereiche und einem Niederfluranteil von 90 Prozent sind die Wagen auch sehr leicht mit Rollstühlen, Fahrrädern und Kinderwagen zugänglich. Die Fahrzeuge haben eine für den Regionalverkehr bestens geeignete Vis-à-vis-Bestuhlung und erfüllen auch sonst alle Anforderungen an moderne Standards: Klimaanlage, Kamerasystem, WLAN und Ladestationen für elektronische Geräte.

 

Ein grosser Teil des GySEV-Auftrags wird in Ungarn ausgeführt. So werden alle 40 Wagenkästen im Stadler-Werk in Szolnok hergestellt. Aufgrund kürzlich getätigter Investitionen können auch die Drehgestelle vollständig in Ungarn produziert werden. Ähnlich wie bei den früheren GYSEV-Bestellungen wird die Endmontage der neuen Züge auch diesmal im Stadler-Werk in Siedlce in Polen erfolgen. Die neuen EMUs können synchron betrieben werden, und zwar nicht nur untereinander, sondern auch mit den früher gekauften FLIRT-Modellen. Die Möglichkeit des Betriebs in Mehrfachtraktion bringt der GySEV erheblichen ökonomischen Nutzen. Die Auftragssumme beläuft sich auf 68,45 Millionen Euro und wird vollumfänglich aus EU-Mitteln finanziert.

 

Der FLIRT ist das erfolgreichste Modell von Stadler. Die Fahrzeugfamilie kann sowohl im Regional- und Nahverkehr als auch auf Intercitylinien eingesetzt werden. Stadler hat bereits über 1300 Einheiten in insgesamt 17 Ländern weltweit verkauft. Mit diesem Auftrag beläuft sich die Anzahl der nach Ungarn gelieferten FLIRTs bald auf insgesamt 143 Einheiten, davon 123 an MÁV Zrt. und 20 an GySEV Zrt.

Vertragsunterzeichnung                                                                                                          Foto: Stadler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0