Aktuelles in Kürze

Einschränkung: Arth-Goldau - Bellinzona (Sa, 21 Jul 2018)
21.07.2018 00:00 - 23:59 Zwischen Arth-Goldau und Bellinzona ist die Strecke für den Bahnverkehr nur beschränkt befahrbar. Die Züge IC 2 werden umgeleitet. Bitte rechnen Sie zirka 60 Minuten mehr Reisezeit ein. Die übrigen Züge verkehren planmässig. Grund: Fahrleitungsstörung Dauer unbestimmt.
>> mehr lesen

Ruh-Bahn (Fr, 06 Jul 2018)

>> mehr lesen

Halbe Million, voller Erfolg! (Fr, 06 Jul 2018)

>> mehr lesen

ALL YOU NEED IS LOVE! (Do, 05 Jul 2018)

>> mehr lesen

WRS Re 430 114 mit Vollwerbung «Synopsis» (Fr, 20 Jul 2018)
Die Re 430 114 von Widmer Rail Services (WRS) hat eine Vollwerbung der Firma Synopsis erhalten.
>> mehr lesen

Neue Spielwiese für Franz Carl Weber (Fr, 20 Jul 2018)
Eine Investorengruppe um den CEO Yves Burger übernimmt von der französischen Ludendo Gruppe 100% des Aktienkapitals der Franz Carl Weber AG und ermöglicht damit den unternehmerischen Fortbestand auf einer vollständig unabhängigen Basis. Neben Yves Burger beteiligen sich der Unternehmer Marcel Dobler und der deutsche Spielwarenhersteller Simba Dickie Group mit je 33% an Franz Carl Weber. Dieser neue Aktionärskreis macht das Schweizer Traditionshaus mit seinen 19 Filialen zukunftsfähig mit exklusivem Know-how im Online-Bereich und mit einem gesicherten Zugang zu den im Spielwarenhandel immer wichtigeren Beschaffungsmärkten für Eigenmarken.
>> mehr lesen

Appenzeller Bahnen: Wechsel im Verwaltungsrat und Modernisierung auf Kurs (Fr, 20 Jul 2018)
Die Appenzeller Bahnen (AB) blicken auf ein bewegtes Geschäftsjahr 2017 zurück. Die Modernisierung ist im vollen Gange und an diversen Orten auf dem Streckennetz gut sichtbar. Die Anzahl Reisender ist 2017 von 5.05 auf 5.16 Mio. Fahrgäste leicht angestiegen. Die Erträge waren 2017 zwar konstant, dagegen belasten Sonderabschreibungen in Zusammenhang mit der Erneuerung des Rollmaterials das Jahresergebnis. An der Generalversammlung am 15. Juni 2018 in Appenzell wurden ein neuer Verwaltungsratspräsident und zwei neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt.
>> mehr lesen

Revision der DFB Dampflok HG 4/4 704 abgeschlossen (Fr, 20 Jul 2018)
Am Sponsorenanlass des Vereins Furka-Bergstrecke, am 15. Juni 2018, wurde die Dampflok HG 4/4 704 offiziell für die anstehenden Inbetriebnahme-Arbeiten von der Dampflok-Werkstätte in Uzwil an die Abteilung ZfW Zugförderung und Werkstätten der DFB übergeben.
>> mehr lesen

Sciopero del trasporto ferroviario in Italia (Fr, 20 Jul 2018)
Nei giorni sabato 21 e domenica 22 luglio 2018 è previso uno sciopero del trasporto ferroviario in territorio italiano della durata di 24 ore, dalle ore 21:00 di sabato alle ore 21:00 di domenica. Le fasce orarie di garanzia non saranno assicurate.
>> mehr lesen

Roll-out Zweiwege Böschungsmäher mit Absaugung von Müller (Fr, 20 Jul 2018)
Die Müller Frauenfeld AG hat heute mit circa 70 Gästen und Mitarbeitern den Roll-out des Zweiwege Böschungsmähers «Graziella» gefeiert. Nach knapp einem Jahr Entwicklung- und Bauzeit konnte «Graziella» zum ersten Mal präsentiert werden. Das Fahrzeug setzt neue Massstäbe in der Betriebssicherheit, der Arbeitsplatzergonomie und der Wirtschaftlichkeit. «Graziella» wird hauptsächlich auf dem Netz der BLS, der SBB und der SOB eingesetzt.
>> mehr lesen

Bahnersatz zwischen Davos Platz und Davos Glaris (Fr, 20 Jul 2018)
Infolge Bauarbeiten werden vom 19. bis zum 27. Juli 2018 zwischen Davos Platz und Davos Glaris einzelne Züge am Morgen und am Abend durch Busse ersetzt.
>> mehr lesen

Bahnersatz zwischen Klosters Platz und Davos Platz (Fr, 20 Jul 2018)
Infolge Bauarbeiten werden vom 19. bis zum 28. Juli 2018 zwischen Klosters Platz und Davos Platz einzelne Züge am Morgen und am Abend durch Busse ersetzt.
>> mehr lesen

Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST – Jahresbericht 2017 (Fr, 20 Jul 2018)
Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST - Jahresbericht 2017.
>> mehr lesen

Giruno besteht weiteren Test: Mit 275 km/h durch den Gotthard Basistunnel (Fr, 20 Jul 2018)
Der neue Hochgeschwindigkeitszug von Stadler namens Giruno erreichte am Osterwochenende 2018 erstmals eine Geschwindigkeit von 275 km/h. Die Testfahrten mit dem Zug RABe 501 004 verliefen erfolgreich.
>> mehr lesen

Gotthard: Letzte Vorbereitungen für das grosse Volksfest

Mit 57 Kilometern Länge ist der Gotthard-Basistunnel längster Eisenbahntunnel der Welt. Das Volksfest zur Eröffnung hat beeindruckende Dimensionen: vier Festplätze bei den Tunnelportalen, tausende Mitwirkende und als Höhepunkt: Tunnelfahrten im Gottardo-Shuttle. Zudem wird heute „Virtual Gottardo“ lanciert. Die bestehende App „Gottardo 2016“ wird dadurch zu einer der innovativsten Virtual Reality-Anwendung der Schweiz.

Loksimulator des neuen Stadler Zuges "Giruno"                      Foto: Andreas Meyer CEO SBB AG

 

 

So ein Fest hat die Gotthardregion noch nicht erlebt. Zehntausende von Besuchern werden auf den vier Festplätzen an beiden Tunnelportalen erwartet, im Norden in Erstfeld und Rynächt und im Süden in Pollegio und Biasca. Am 4./5. Juni 2016 wird ein einmaliges Programm geboten: Musik, Spektakel, dutzende Attraktionen und Ausstellungen. Kulturliebhaber freuen sich an Reprisen der Inszenierungen von Volker Hesse oder an Auftritten von Emil oder Knackeboul. Kinder vergnügen sich in einem grossen Erlebnispark. Interessierte erhalten Einblick ins neue Erhaltungs- und Interventionszentrum Erstfeld. Die Sonderausstellung zur Mobilität der Zukunft wartet mit Drohnen oder selbstfahrenden Fahrzeugen auf. Bahnfreunde erleben dank Simulatoren hautnah die Fahrt im neuen Gotthardzug Giruno. Ein eindrücklicher Containerturm verdeutlicht die Transportkapazität eines Gotthard-Güterzugs.

 

Neben den Kantonen Tessin und Uri haben auch die Hauptpartner des zweitägigen Festes – ABB, Coop, Credit Suisse, Mobiliar, Mondaine und Stadler – spektakuläre Auftritte auf den Festgeländen. Genauso wie die Forschungspartner ETH Zürich, EPF Lausanne und die Universität St. Gallen. Letztere lädt die Festbesucher ein, spielerisch über die Zukunft unserer Mobilität nachzudenken: Werden wir noch eigene Autos besitzen? Wie sehen Züge der Zukunft aus? Die Antworten der Besucher werden gesammelt und nach dem Festanlass ausgewertet und veröffentlicht.

 

Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für das Mega-Volksfest auf Hochtouren. Rund 2500 Mitarbeitende der SBB sind während der ganzen Woche im Einsatz. Der Eintritt aufs Festgelände ist frei, für die Tunnelfahrten wird ein Billett benötigt.

 

 

Den Gotthard mit „Virtual Gottardo“ digital erleben

 

Die „Gottardo 2016“-App ist erfolgreich gestartet, besonders beim jüngeren Publikum. Sie wird nun mit „Virtual Gottardo“ erweitert, eine der ersten und innovativsten Schweizer Virtual Reality-Anwendungen. Damit können Anwender virtuell über die Gotthard-Region fliegen, sich im neuen Basistunnel umsehen oder auf verschiede¬nen Routen mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln das Gotthard-Massiv überqueren. Realisiert wurde die Smartphone-App vom Zürcher App- und Game-Entwickler Bitforge in Zusammenarbeit mit App-Spezialisten der SBB. Die in vier Sprachen lancierte Smartphone-App steht für iPhone und Android Smartphones in den App-Stores oder unter www.gottardo2016.ch/app  kostenlos zum Download zur Verfügung.

 

UPDATE vom 30. Mai 2016: Fehlerhafte Preisberechnung bei Kombi-Billetten behoben

 

Billette für den Gotthard-Eröffnungsanlass vom 4./5. Juni 2016 werden mit einem Rabatt von 30 Prozent angeboten. Bei der Berechnung des Kombi-Billette hat sich ein Fehler eingeschlichen: Für das kombinierte Angebot wurde ein höherer Preis berechnet als die Summe der zwei Einzelangebote (Anreise und Gottardo-Shuttle). Die SBB bedauert diesen Fehler.

 

Seit dem Morgen des 30. Mai 2016 ist die Preisberechnung korrekt: Kunden, die auf www.sbb.ch/ticketshop oder an den üblichen SBB-Verkaufsstellen Gottardo-Billette kaufen, erhalten in jedem Fall das günstigste Angebot. Kunden, die ihr Kombi-Billett vorher gekauft haben, erhalten selbstverständlich die Differenz zurück, auch nach dem Eröffnungsfest. Wer ein Billett online gekauft hat, kann sich dazu an das Contact Center Brig wenden. Wer am Schalter gelöst hat, erhält die Differenz dort zurück.

 

Die SBB empfiehlt, den Vorverkauf zu benutzen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Eine Vielzahl Extrazüge steht zur Verfügung (www.sbb.ch). Vor Ort sind Billette für den Gottardo-Shuttle durch den Tunnel erhältlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0