Aktuelles in Kürze

Schnell erledigt (Fr, 13 Jul 2018)

>> mehr lesen

Komm’ Se rin, könn’ Se rausfahren (Fr, 13 Jul 2018)

>> mehr lesen

Bäderbus 312 fährt wieder (Do, 12 Jul 2018)

>> mehr lesen

Concession grandes lignes: des clarifications juridiques s’imposent (Mo, 16 Jul 2018)
En attribuant la concession, l’OFT a entériné un changement de paradigme. Les bases juridiques et les conséquences pour les clients, les cantons et la Confédération ne sont pas claires. Afin de garantir la sécurité juridique, les CFF ont déposé un recours auprès du Tribunal administratif fédéral.
>> mehr lesen

La concessione traffico a lunga percorrenza va chiarita giuridicamente (Mo, 16 Jul 2018)
Frammentando la concessione traffico a lunga percorrenza, l’UFT ha fatto un cambio di sistema. Basi legali e ricadute a lungo termine per clienti, Cantoni e Confederazione non sono chiare. Per garantire la certezza del diritto, le FFS hanno presentato ricorso al Tribunale amministrativo federale.
>> mehr lesen

Höllenkrach in Luzern: Wenn die SBB auf den Helikopter setzen (Mo, 16 Jul 2018)
Zentralplus: Transporte per Helikopter über der Stadt Luzern sind selten. Das hat seine guten Gründe. Denn sie machen einen Höllenlärm und sind nicht ungefährlich. Für die SBB war deren Einsatz am Montag aber fast unumgänglich. Und es war nicht das letzte Mal, dass sie in Luzern auf diese Weise unterwegs sind.
>> mehr lesen

RhB Ge 2/2 161 mit Scherenstromabnehmer (Mo, 16 Jul 2018)
Für den grossen Einsatz im September 2018 bei der Museumsbahn Blonay-Chamby zum Mega Bernina Festival erhält die RhB Ge 2/2 161 der ehemaligen Berninabahn von 1911 ein neues Outfit durch die RhB.
>> mehr lesen

Neues vom Triebwagen BDe 3/4 43 der Eurovapor (Mo, 16 Jul 2018)
Leider kann der BDe 3/4 43 (Möhl) der Eurovapor nicht wie geplant ab 1. Mai 2018 wieder eingesetzt werden. Das Ausmessen des kompletten Trafos durch ein Spezialistenteam ist zur Sicherheit notwendig und das Hochspannungskabel vom Hauptschalter zur Trafoeinführung benötigt eine genaue Prüfung.
>> mehr lesen

FV-Dosto: Neuer Doppelstockzug der SBB zwischen Zürich und Chur unterwegs (Mo, 16 Jul 2018)
Seit Ende Februar verkehrt der neue SBB Fernverkehrs-Doppelstockzug (FV-Dosto) von Bombardier im regulären Einsatz mit Kunden. Bisher fuhr er als Interregio IR17 (Zürich HB – Olten – Bern). Seit Montag, 7. Mai 2018, fährt der FV-Dosto zudem auch zwischen Zürich und dem Bündnerland.
>> mehr lesen

Erste Stadler-Strassenbahn im Werk Siedlce in Polen produziert (Mo, 16 Jul 2018)
Im Stadler Rail-Werk Siedlce in Polen wurde erstmals ein Tram gebaut, es ist für die tschechische Stadt Ostrava bestimmt. Die Lieferung umfasst 30 Strassenbahnen mit einer Option über weitere 10 Fahrzeuge.
>> mehr lesen

«10 Jahre UNESCO Welterbe RhB» – Erfolgreiches RhB-Bahnfestival und neuer RhB Club (Mo, 16 Jul 2018)
Anlässlich des Jubiläums «10 Jahre UNESCO Welterbe RhB» lud die Rhätische Bahn (RhB) letztes Wochenende in Samedan und Pontresina zum ersten Bahnfestival. Als Teil der Schweizerischen Welterbetage zog es viel Publikum an, das sich die Attraktionen rund um die RhB nicht entgehen lassen wollte und vom Anlass durchwegs begeistert war. Sehr beliebt waren die historischen Shuttle-Züge, die zwischen Pontresina und Samedan verkehrten, der Parcours der Train Games in Samedan sowie das Kinderunterhaltungsprogramm in Pontresina. Am meisten Zuschauerinnen und Zuschauer versammelten sich am Samstagabend, als in Pontresina bei der grössten Zugpara-de, die die RhB jemals auf die Beine gestellt hat, Rollmaterial aus fast jeder Bahnepoche gezeigt wurde. Präsentiert wurde die Zugparade von RhB-Direktor Renato Fasciati. Am Bahnfestival wurde auch der neue RhB Club lanciert.
>> mehr lesen

Gasleck am Bahnhof Zürich Seebach erfordert vier Einsätze der Berufsfeuerwehr (Mo, 16 Jul 2018)
Seit Freitagabend, 13. Juli 2018 ist die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich vier Mal wegen eines Gaslecks beim Bahnhof Zürich Seebach ausgerückt. Am Montag, 16. Juli 2018 konnte das Leck an einem unterirdischen Gastank der SBB geortet und das ausströmende Flüssigpropangas gestoppt werden. Der Einsatz ist unterdessen erfolgreich abgeschlossen. Die Anwohnerschaft war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
>> mehr lesen

Neue Schliessfächer im Hauptbahnhof Zürich (Mo, 16 Jul 2018)
Am 5. Juli 2018 eröffnete die SBB die neue Schliessfachanlage im Hauptbahnhof Zürich. Die Fächer weisen fünf verschiedene Grössen auf und können elektronisch geöffnet werden.
>> mehr lesen

Laufental: Busse statt Züge wegen nächtlichem Unterhalt

Von Anfang Januar bis Ende April 2016 ist die Strecke Laufen–Basel während mehreren Nächten nur beschränkt befahrbar oder gesperrt. Dies hat jeweils nach 21.20 Uhr längere Reisezeiten und Zugsausfälle zur Folge. Für die ausfallenden Züge fahren Busse. Grund für die Sperren sind Fahrleitungsarbeiten in Aesch, Zwingen und Grellingen sowie gebündelte Unterhaltarbeiten für eine pünktliche und sichere Bahn.

Für die Bauarbeiten sind Gleis- und Streckensperren notwendig                     Foto: Marcel Manhart

 

 

Die SBB erneuert vom 4. Januar bis Ende April 2016 die komplette Fahrleitungsanlage im Bereich des Bahnhofs Aesch. Die Anlage hat das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Auf dem 1,3 Kilometer langen Abschnitt erstellt das Bauteam 48 neue Masten inklusive Fundamente, erneuert Tragwerke (Aufhängung) und Fahrdraht und bricht danach die alten Masten und Fundamente ab.

 

 

Nächtliche Gleis- und Streckensperren

 

Um die Arbeiten rasch und sicher ausführen zu können, sind nächtliche Gleis- und Streckensperren nötig. Von Sonntag, 10. Januar, bis Freitag, 29. Januar 2016, erhalten die S-Bahnzüge von Sonntag- bis und mit Donnerstagnacht jeweils ab 21.20 Uhr teilweise Verspätungen bis zu 18 Minuten. Im Fernverkehr sind kleinere Verspätungen im Minutenbereich möglich.

 

Von Montag, 1. Februar, bis Freitag, 22. April 2016, ist die Strecke Laufen–Münchenstein von Sonntag- bis und mit Donnerstagnacht jeweils ab 21.20 Uhr komplett gesperrt. Die S-Bahnzüge fallen zwischen Laufen und Münchenstein aus, die Fernverkehrszüge zwischen Laufen und Basel. Es verkehren Bahnersatzbusse. In der Basler Fasnachtswoche von Montag, 15. Februar, bis Sonntag, 21. Februar 2015, sind keine Streckensperren geplant, die Züge verkehren regulär.

 

Die SBB empfiehlt den betroffenen Kundinnen und Kunden vor Antritt der Reise den Online-Fahrplan oder die SBB-Mobile-App zu konsultieren. Die digitalen Fahrpläne sind aktualisiert. Detaillierte Auskünfte zum Bahnersatzangebot erhalten Reisende an den Bahnschaltern oder unter www.sbb.ch/laufental sowie 24 Stunden am Tag über den Rail Service 0900 300 300 (1.19 CHF/Min. ab Schweizer Festnetz).

 

 

Effiziente Nutzung der Sperren

 

Die SBB nutzt die nächtlichen Sperren, um gleichzeitig weitere Erneuerungs- und Unterhaltsarbeiten effizient ausführen zu können. Im Bahnhof Zwingen vereinfacht sie von Mitte Januar bis Mitte April 2016 die Bahnstromversorgung der Fahrleitungsanlage. Sie reduziert dazu die Zahl der Schaltelemente von sieben auf drei. Dank weniger Schaltelementen verringert sich der Aufwand für deren Betrieb und Unterhalt.

 

Zwischen Grellingen und Zwingen ersetzt die SBB von Ende Februar bis Mitte März 2016 nachts auf einem Abschnitt von 1,5 Kilometern insgesamt 45 Ausleger von Fahrleitungsmasten. Zwischen Laufen und Aesch nimmt die SBB zudem in der zweitletzten Aprilwoche verschiedene, regelmässig wiederkehrende Unterhaltsarbeiten an Gleis, Fahrleitung und technischen Anlagen vor. Zudem nutzt auch der Kanton Solothurn die Sperren für die Instandsetzung der Strassenüberführung Dornachbrugg in Dornach.

 

Eine gut unterhaltene Infrastruktur ist eine zentrale Grundlage für einen sicheren und pünktlichen Bahnbetrieb im Laufental. Alle Beteiligten bemühen sich, den Lärm und die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

 

Weitere Informationen zu den Arbeiten und dem Baufahrplan: www.sbb.ch/laufental

 

Fahrleitungserneuerung – eine Präzisionsarbeit

 

Eine Fahrleitungserneuerung ist eine ausgeklügelte Präzisionsarbeit. Damit die Züge zuverlässig mit Bahnstrom versorgt werden können, muss der Fahrdraht auf der exakt richtigen Höhe hängen und darf nicht zu stark schwingen, wenn eine Lok ihn mit dem Stromabnehmer hochhebt. Dieses Zusammenspiel muss bei Wind, Regen, Eis und hohen Geschwindigkeiten zuverlässig funktionieren, um den Kundinnen und Kunden eine hohe Pünktlichkeit und Sicherheit bieten zu können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0