Aktuelles in Kürze

Nach Entgleisung im Bahnhof Luzern: Nacharbeiten während drei Nächten. (Do, 06 Apr 2017)
Nach der Entgleisung eines Euro-City-Zuges am Mittwoch, 22. März 2017, musste der Bahnhof Luzern viereinhalb Tage lang für die umfangreichen Reparaturarbeiten gesperrt werden. Nun sind – wie nach solchen Arbeiten üblich – Nacharbeiten nötig. Diese finden ab Sonntagabend während drei Nächten statt.
>> mehr lesen

Einheitliche digitale Identität für die Schweiz: Markus Naef wird neuer CEO von SwissSign. (Do, 06 Apr 2017)
Markus Naef übernimmt ab Mitte Mai 2017 die Geschäftsführung der SwissSign AG, dem zukünftigen Joint Venture von Post und SBB. In dieser Funktion wird er in erster Linie die Entwicklung und Vermarktung der neuen einheitlichen digitalen Identität verantworten, die die Schweizerische Post und die SBB ab Herbst 2017 lancieren. Die Beteiligung der SBB an der Posttochter SwissSign AG erhielt im März 2017 grünes Licht von der Wettbewerbskommission (WEKO) und der EU-Kommission.
>> mehr lesen

Wechsel in der Führung von SBB Historic: Stefan Andermatt wird neuer Geschäftsleiter. (Mi, 05 Apr 2017)
Der Stiftungsrat der Stiftung «Historisches Erbe der SBB» (SBB Historic) hat Stefan Andermatt zum neuen Geschäftsleiter der Stiftung gewählt. Der 55-jährige Luzerner Maschineningenieur, heute Geschäftseinheitsleiter Instandhaltung der Region Mitte bei SBB Infrastruktur, wechselt am 1. Oktober 2017 zu SBB Historic. Bis zu diesem Zeitpunkt leitet Walter Hofstetter weiterhin die Geschäftsstelle.
>> mehr lesen

Unterbruch: Visp - Täsch (Do, 18 Jan 2018)
18.01.2018 00:00 - 23:00 Zwischen Visp und Täsch ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Es verkehren Ersatzbusse Visp - Täsch. Grund: Starke Winde Dauer des Unterbruchs unbestimmt.
>> mehr lesen

Unterbruch: Oensingen - Oberbuchsiten (Do, 18 Jan 2018)
17.01.2018 - 18.01.2018 16:00 Zwischen Oensingen und Oberbuchsiten auf der Linie Solothurn - Olten ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Sie müssen mit Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen rechnen. Grund: Fahrleitungsstörung Dauer des Unterbruchs unbestimmt.
>> mehr lesen

Unterbruch: Verchiez - Les Aviolats (Mi, 17 Jan 2018)
17.01.2018 - 18.01.2018 Zwischen Verchiez und Les Aviolats auf der Linie Aigle - Les Diablerets ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Es verkehren Ersatzbusse Aigle - Les Sepey - Les Diablerets. Grund: Starke Winde Dauer unbestimmt.
>> mehr lesen

Une identité numérique uniforme pour la Suisse: Markus Naef est nommé directeur général de SwissSign. (Do, 06 Apr 2017)
Markus Naef reprendra à partir de la mi-mai 2017 la direction de SwissSign AG, la future co-entreprise de la Poste et des CFF. A ce titre, il sera principalement responsable du développement et de la commercialisation de la nouvelle identité numérique uniforme que la Poste et les CFF lanceront à l’automne 2017. La prise de participation des CFF dans la filiale de la Poste SwissSign AG a reçu en mars 2017 le feu vert de la Commission de la concurrence (COMCO) et de la Commission européenne.
>> mehr lesen

Inauguration du nouveau passage sous-voies de Renens (Mi, 05 Apr 2017)
Après une première amélioration concrète, le Conseil d’Etat souhaite investir 11 millions de francs pour poursuivre la métamorphose de la gare de Renens. Première amélioration concrète du programme Léman 2030, le passage sous-voies de la gare de Renens est inauguré aujourd’hui. Il permet désormais à chacun de traverser la gare plus facilement et en toute sécurité. Première étape d’une grande métamorphose en marche, c’est l’occasion pour le gouvernement vaudois de mettre sur les rails le futur ouvrage emblématique de la mobilité dans l’Ouest Lausannois: Rayon vert. En effet, le gouvernement demande au Grand Conseil d’accorder une subvention de près de 11 millions de francs pour financer la réalisation de cette vaste passerelle reliant des métros, des trains et bientôt des trams. Le nouvel ouvrage d’art de 130 mètres de long facilitera également les déplacements entre les différents quartiers des communes situées aux abords des voies CFF.
>> mehr lesen

Hupac bestellt Wagen in China (Mi, 17 Jan 2018)
Hupac, der führende Kombiverkehrsbetreiber der Schweiz, setzt auf Material aus dem Reich der Mitte. Dies berichtet die "Handelszeitung".
>> mehr lesen

Oensingen: Durch Windböe weggerissenes Dach beschädigt Fahrleitung der SBB (Mi, 17 Jan 2018)
Auf dem Areal des Zeughauses in Oensingen hat am Mittag des 17. Januar 2018 eine Windböe das Dach eines Unterstandes erfasst und dieses gegen eine Fahrleitung der SBB geschleudert. Weil sowohl das Dach wie auch Teile der Fahrleitung auf den Gleisen liegen blieben, musste der Bahnverkehr im Bereich des Schadenortes eingestellt werden. Verletzt wurde niemand.
>> mehr lesen

Bundesrat für 2. Etappe der Limmattalbahn, weitere Etappe der Metro Lausanne und Verlängerung der Tramlinie 9 nach Kleinwabern (Mi, 17 Jan 2018)
Zu den grössten Projekten, die der Bundesrat mit der dritten Generation der Agglomerationsprogramme unterstützen möchte, gehören die 2. Etappe der Limmattalbahn (Schlieren-Killwangen), eine weitere Etappe der Metro in Lausanne sowie die Verlängerung der Tramlinie 9 nach Kleinwabern in der Agglomeration Bern.
>> mehr lesen

Stadler gewinnt zwei Aufträge in Polen (Mi, 17 Jan 2018)
Stadler hat gleich zweifachen Grund zu feiern: Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler konnte in diesen Tagen zwei neue Aufträge in Polen unterschreiben. Für MPK Krakau baut Stadler 35 Strassenbahnen mit einer Option von 15 weiteren Fahrzeugen. Mit Koleje Mazowieckie schliesst Stadler einen Rahmenvertrag für die Lieferung von 71 FLIRT EMU ab. Weitere aussichtsreiche Ausschreibungen laufen.
>> mehr lesen

Modellbahn-Neuheiten 2018 im Überblick (Mi, 17 Jan 2018)
Eine Übersicht über angekündigte Modellbahn-Neuheiten 2018. Dazu folgen ab der 69. Spielwarenmesse in Nürnberg auch Verweise zu Messeberichten.
>> mehr lesen

Basel, St. Johanns-Vorstadt: Verletzte Tramfahrgäste nach Schnellbremsung (Mi, 17 Jan 2018)
Am 16. Januar 2018, um 15:09 Uhr, fuhr ein BLT-Tram der Linie 11 in Basel vom Totentanz her durch die St. Johanns-Vorstadt in Richtung Schanzenstrasse. Durch zwei unbekannte Fussgänger welche die Fahrbahn von rechts nach links unvorsichtig betraten, musste der Wagenführer eine Schnellbremsung einleiten. Dabei verletzten sich zwei Fahrgäste erheblich und mussten durch die Sanität in die Notfallstation verbracht werden.
>> mehr lesen

Eine Bobo 1 der RhB bleibt erhalten (Mi, 17 Jan 2018)
Im Zuge einer sporadischen Sitzung zwischen der Rhätischen Bahn und Historic RhB wurde seitens RhB bekannt gegeben, dass eine BoBo 1 sicher erhalten bleiben wird.
>> mehr lesen

Werkstatt Speicher bereit für neue Züge (Mi, 17 Jan 2018)
Die Appenzeller Bahnen (AB) haben vom Mai 2017 bis Januar 2018 die Werkstatt Speicher umgebaut. Die Anpassung der Werkstatt war aufgrund der elf neuen, längeren Züge notwendig. Das erste Fahrzeug wird im März für Testfahrten geliefert.
>> mehr lesen

Abmontiert – Wohin in Basel? Im Bahnhof SBB zeigt eine zwölf Meter lange Anzeigetafel künftig Infos statt Werbung (Di, 16 Jan 2018)
BZ Basel: Im Bahnhof SBB wird die grosse Werbetafel durch eine Anzeigetafel ersetzt. Damit soll insbesondere weniger ortskundigen Reisenden geholfen werden, einfacher vom Bahnhof zu Bus, Tram, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungsorten zu gelangen.
>> mehr lesen

Zug mit Bremsproblem: Passagiere müssen auf offener Strecke umsteigen (Di, 16 Jan 2018)
20 Minuten: Bei einem Zug sind zwischen Neuenburg und Biel Probleme mit den Bremsen aufgetreten. Die Reisenden mussten aussteigen.
>> mehr lesen

BLS NINA-Züge werden aufgefrischt

Heute startete die BLS das Modernisierungs-Programm für ihre 36 Niederflurzüge des Typs NINA. Im Rahmen dieser Auffrischung verbessert die BLS den Kundenkomfort und rüstet die Züge technisch auf. Das rund 31 Millionen Franken teure Programm dauert insgesamt drei Jahre, Ende 2018 sollen alle NINA-Züge im neuen Kleid auf dem BLS-Streckennetz unterwegs sein.

Modernisierungs-Programm für die NINA-Züge                                                                           Bild: BLS

 

 

Die BLS setzt alles daran, ihren Fahrgästen ein zeitgemässes und komfortables Reisen zu ermöglichen. Deshalb startete sie heute in ihrer Werkstatt in Bönigen das Modernisierungs-Programm (Refit) der 36 Niederflurtriebzügen des Typs NINA (NIederflur-NAhverkehrs-Zug). Im Rahmen des rund dreijährigen Refits wird neben Verbesserungen in Bezug auf den Reisekomfort auch die Technik auf den neusten Stand gebracht. Zudem erhält die gesamte NINA-Flotte den neuen BLS-Anstrich. Voraussichtlich Ende 2018 werden alle Züge revidiert sein. Die BLS investiert insgesamt CHF 30.7 Mio. in das Modernisierungs-Programm. Mit dem Refit kann die BLS einen wirtschaftlich und technisch einwandfreien Einsatz der Züge für weitere 15 bis 20 Jahre gewährleisten.


 

Die 1. Klasse wird in die Mitte versetzt


Im Rahmen des Refits wird insbesondere die 1. Klasse aufgewertet: Durch die Versetzung der Abteile in die Zugsmitte profitieren die Fahrgäste einerseits von einem abgetrennten Abteil im Niederflurbereich und besserem Fahrkomfort. Anderseits vereinheitlicht die BLS damit die Flotte bezüglich Positionierung der 1. Klasse analog den beiden Zugtypen MUTZ und Lötschberger und optimiert so die Kundenlenkung auf den Perrons. Auch die Fahrgäste in der 2. Klasse profitieren vom Modernisierungs-Programm: Der Fahrgastraum und die Toiletten werden künftig heller beleuchtet sein, die Eingangstüren mit einem Einklemmschutz und einer Regenrinne ausgestattet und die Stehplatz-Zonen werden ausgebaut. Dadurch ist die Sitzplatzkapazität in den NINAs künftig marginal kleiner, die Gesamtkapazität bleibt aber praktisch unverändert.

 

Neben den Kundenbedürfnissen spielt beim Refit auch die Funktionstüchtigkeit der Züge eine zentrale Rolle. Während dem dreijährigen Modernisierungs-Programm werden bei allen 36 NINAs veraltete Systemkomponenten ersetzt und die Züge dem aktuellsten Stand der Technik angepasst. Dies hat zur Folge, dass Betrieb und Unterhalt der NINAs langfristig effizienter werden. Die BLS zieht an den Zügen gleichzeitig Reparaturarbeiten vor, die in absehbarer Zeit anfallen würden und die durch das Einbinden ins Refit günstiger umgesetzt werden können.


 

Seit 15 Jahren im täglichen Einsatz


Die 36 NINA-Fahrzeuge (23 drei- und 13 vierteilige Kompositionen) bilden einerseits die komplette Flotte auf den BLS-Linien der S-Bahn Zentralschweiz ( S6 , S61 und S7 ) und andererseits zusammen mit den 28 neuen Doppelstockzügen MUTZ das Rückgrat der S-Bahn Bern. Die NINAs stehen bereits seit über 15 Jahren im täglichen Einsatz und haben, zählt man alle gefahrenen Streckenkilometer zusammen, die Erde gemeinsam rund 1‘700 Mal umrundet.



Das Modernisierung-Programm im Detail:

  • Versetzung der 1. Klasse in die Fahrzeugmitte (Niederflur) und Abtrennung von der 2. Klasse durch Glaswände und -Schiebetüren
  • Vergrösserung Sitzabstand in der 1. Klasse
  • Neue Sitzbezüge (Stoff) und neuer Bodenbelag in der 1. Klasse
  • Nachrüstung der 1. Klasse mit Steckdosen für Handy/Laptop
  • Schaffung eines zusätzlichen Mehrzweckbereichs
  • Hellere, energieeffizientere Beleuchtung im Fahrgastraum und in den WCs
  • Vereinheitlichung des Innendesigns (Wände und Sitzpolster)
  • Verbesserte Piktogramme für die Bedienung der WC-Türe und Nachrüstung der WCs mit Raumduft
  • Lichtgitter bei den Eingangstüren zur Erhöhung der Fahrgastsicherheit
  • Einbau einer Brandmeldeanlage
  • Taktile Erkennung der 1. Klasse für Sehbehinderte
  • Nachrüstung der Eingänge mit Regenrinnen
  • Neuer Aussenanstrich
  • Neue Anzahl Sitzplätze:
    • Dreiteilige NINAs: 1.Klasse 20 Sitzplätze, 2. Klasse 114 Sitzplätze
    • Vierteilige NINAs: 1. Klasse 20 Sitzplätze, 2. Klasse 159 Sitzplätze

Kommentar schreiben

Kommentare: 0