Aktuelles in Kürze

Unterbruch: Varzo - Preglia (Do, 24 Mai 2018)
24.05.2018 00:00 - 22:00 Zwischen Varzo und Preglia auf der Linie Brig - Domodossola (I) ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Es verkehrt ein Bahnersatzbus Varzo - Preglia - Domodossola (I). Die internationalen Züge EC Genève - Milano Centrale fallen zwischen Brig und Domodossola (I) aus. Die internationalen Züge EC Basel SBB - Milano Centrale fallen zwischen Brig und Domodossola (I) aus. Die Fernverkehrszüge IR Brig - Domodossola (I) fallen zwischen Varzo und Domodossola (I) aus. Die Züge RE Bern - Spiez - Domodossola (I) fallen zwischen Varzo und Domodossola (I) aus. Reisende von Basel SBB / Bern / Olten nach Milano Centrale reisen via Zürich HB. Grund: Hindernis auf Gleis Dauer des Unterbruchs bis mindestens 20:00.
>> mehr lesen

Einschränkung: Frankreich (Do, 24 Mai 2018)
22.05.2018 19:00 - 25.05.2018 08:00 Der Bahnverkehr in Frankreich ist nur eingeschränkt möglich. Sie müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Nähere Informationen über die genauen Auswirkungen liegen zur Zeit nicht vor. Grund: Streik in Frankreich Dauer von 22.05.2018 19:00 bis 25.05.2018 08:00. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.sncf.com / www.infolignes.com / www.ter-sncf.com / www.tgv-lyria.com. Grève SNCF 24.05.2018 Grève SNCF 25.05.2018
>> mehr lesen

Unterbruch: Estavayer-le-Lac - Payerne (Do, 24 Mai 2018)
24.05.2018 00:00 - 20:30 Zwischen Estavayer-le-Lac und Payerne auf der Linie Yverdon-les-Bains - Payerne ist die Strecke für den Bahnverkehr unterbrochen. Die S-Bahnzüge Yverdon-les-Bains - Fribourg/Freiburg fallen zwischen Estavayer-le-Lac und Payerne aus. Es verkehrt ein Bahnersatzbus Estavayer-le-Lac - Payerne. Die Haltestelle Cugy FR wird nicht bedient. Reisende von Yverdon-les-Bains nach Fribourg/Freiburg reisen via Neuchâtel. Grund: Bauarbeiten ausserordentlich Dauer bis 20:00.
>> mehr lesen

Breuer Rangiertraktor „Aluminium Rheinfelden“ in H0 (Do, 24 Mai 2018)
Rivarossi hat als neue H0-Variante den Breuer Rangiertraktor der "Aluminium Rheinfelden" in Epoche IV realisiert.
>> mehr lesen

Les CFF remercient les 480’000 titulaires de l’AG (Do, 24 Mai 2018)
Les CFF ont envoyé aux 480'000 titulaires de l’AG un carnet de bons d’une valeur de 120 francs. Les bons peuvent être utilisés pour le transport de bagages, pour un voyage à destination d’un pays voisin, pour la restauration ferroviaire et pour un surclassement.
>> mehr lesen

Le FFS fanno un regalo a tutti i 480’000 clienti AG (Do, 24 Mai 2018)
In questi giorni le FFS spediscono un set di buoni del valore di 120 franchi a tutti i 480'000 clienti AG. I buoni possono essere riscossi per diversi servizi legati ai bagagli, al traffico viaggiatori internazionale, alla gastronomia ferroviaria o al cambio di classe.
>> mehr lesen

SBB beschenkt alle 480’000 GA-Kunden (Do, 24 Mai 2018)
Alle 480'000 GA-Kunden erhalten in diesen Tagen von der SBB ein Gutscheinheft im Wert von 120 Franken. Diese können für Gepäckdienstleistungen, für den internationalen Personenverkehr, die Bahngastronomie oder für Klassenwechsel eingelöst werden.
>> mehr lesen

HG 4/4 Mai 2018 (Do, 24 Mai 2018)
Kurz vor der Fertigstellung die Lok HG 4/4, in den Werkstätten in Uzwil gedreht am 11. Mai 2018.
>> mehr lesen

Grösster Auftrag in Grossbritannien für Stadler: Vertrag für 58 FLIRT mit Abellio East Anglia und Rock Rail unterzeichnet (Do, 24 Mai 2018)
Stadler hat seinen bisher grössten Auftrag in Grossbritannien gewonnen. Der Auftrag sieht die Lieferung von insgesamt 58 FLIRT für Abellio East Anglia Ltd im Wert von über GBP 600 Mio. vor. Das Projekt wird von Rock Rail finanziert, die Finanzierungsvereinbarung wurde am 4. Oktober 2016 abgeschlossen. Der Zuschlag ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Stadler, denn dies ist der erste Auftrag, den das Unternehmen für den britischen Fernverkehrsmarkt erhalten hat.
>> mehr lesen

Erste Vectron-Lokomotive von SBB Cargo International ausgeliefert und getauft (Do, 24 Mai 2018)
Am 14. Dezember 2017 wurde die Flottenerweiterung von SBB Cargo International mit der ersten von insgesamt 18 Vectron-Lokomotiven gefeiert. Der Stadtpräsident von Olten, Martin Wey und der CEO von SBB Cargo International, Michail Stahlhut, tauften diese erste Lok auf den Namen "Olten". Die weiteren 17 Loks werden bis im Mai 2018 geliefert.
>> mehr lesen

Point de situation sur les travaux de la gare de Montbovon: Le nouvel aiguillage de la gare a été posé (Do, 24 Mai 2018)
Les travaux se poursuivent à la gare de Montbovon. Les Transports publics fribourgeois (TPF) ont procédé jeudi 17 mai 2018 à la pose d'un 5e aiguillage. Ce dernier sera situé devant la gare de Montbovon. Pour rappel, le tronçon ferroviaire entre Grandvillard et Château-d'Oex est totalement interrompu depuis le lundi 19 mars 2018 jusqu'au vendredi 1er juin 2018 afin de moderniser la gare et répondre aux exigences de la loi sur l'égalité pour les handicapés (LHand).
>> mehr lesen

Bernmobil – Tramverein – Dampftram: Aus drei mach eins (Do, 24 Mai 2018)
Seit Anfang 2018 werden die historischen Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs aus der Region Bern durch die Stiftung Bernmobil historique gepflegt.
>> mehr lesen

Zunahme von Graffiti: Welle von Spray-Attacken gegen die SBB (Do, 24 Mai 2018)
20 Minuten: Immer häufiger werden SBB-Züge vollgesprayt. Die Bahn setzt auf Videoüberwachung und Anzeigen. Die Sprayer haben aber auch Sympathisanten.
>> mehr lesen

Stadler Rail präsentiert Fahrzeuginnovationen auf der InnoTrans 2014

- Auf dem Außengelände werden drei Fahrzeuge präsentiert:

  zwei FLIRTs für Serbien und Deutschland sowie eine Strassenbahn für Weissrussland

 

- Im „Erlebnisgang“ können Messebesucher ihr eigenes Fahrzeug gestalten

 

Mit neuen zukunftsweisenden Schienenfahrzeugen wird sich die Stadler Rail Group auf der diesjährigen InnoTrans vom 23. bis 26. September 2014 in Berlin vorstellen. Im Mittelpunkt der abwechslungsreichen Präsentationen am Stand 103 in Halle 2.2 und auf dem Aussengelände stehen die modernen und individuellen Fahrzeugkonzepte, die sich durch technische Innovationen und Umweltfreundlichkeit auszeichnen.

Stadler  CEO  Peter  Spuhler  anlässlich  einer  Präsentation  bei  der  letzten  InnoTrans  im  2012                                                                                                                                                Foto: Marcel Manhart

 

 

Am Unternehmensstand stellt Stadler erstmals seinen Hochgeschwindigkeitszug im Modell (Maßstab 1:20) vor, der den Zuschlag bei der SBB (Schweiz) für den internationalen Nord-Süd-Verkehr erhalten hat. Ebenfalls in Form eines Modells (Maßstab 1:20) wird der Prototyp für die Berliner U-Bahn gezeigt, mit deren Bau die Stadler Pankow GmbH beauftragt wurde. In weiteren Modellen sind der KISS für Aeroexpress (Russland), der Schlafwagen für Aserbaidschan und der FLIRT für Lodz (Polen) zu sehen. Darüber hinaus stellt sich erstmals die Division Service mit ihren Dienstleistungen und Standorten vor. Sie deckt Instandhaltungen, Reparaturen und Modernisierungen sämtlicher Fahrzeuge ab und stellt einen wachsenden Unternehmensbereich dar.

 

Neu ist in diesem Jahr zudem ein „Erlebnisgang“. Hier können Messebesucher ihr eigenes Fahrzeug aus den verschiedenen Stadler-Fahrzeugfamilien gestalten. Hinsichtlich farblicher Gestaltung, Länge, Breite etc. können sie an einem Touchscreen ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

 

Auf dem Außengelände der Messe Berlin werden zwei elektrische Niederflurtriebzüge der FLIRT-Familie und eine Niederflur-Tram gezeigt. Die Züge werden in jeweils einstündigen Präsentationen der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

 

Elektrischer Niederflurtriebzug FLIRT3 für Serbien

 

Die 21 vierteiligen elektrischen Niederflurfahrzeuge vom Typ FLIRT3 sollen in Serbien auf hochfrequentierten Vorort- und Regionalstrecken eingesetzt werden. Auftraggeber ist die nationale Bahngesellschaft Serbiens, Železnice Srbije AG. Der helle, freundliche und stufenlos durchgängig gestaltete Fahrgastraum bietet den Fahrgästen maximalen Komfort. Die Fußbodenhöhe von nur 600 mm an den Türen und elektrische Schiebetritte schaffen optimale Bedingungen zum Ein- und Aussteigen auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Der großzügig gestaltete Multifunktionsbereich bietet Raum für Kinderwagen, Grossgepäck, Fahrräder oder Rollstuhlfahrer. Ein behindertenfreundliches WC steht zur Verfügung. Der Zug erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h und bietet 212 Sitzplätze in der zweiten und 12 Sitzplätze in der ersten Klasse sowie 230 Stehplätze. Fahrgastraum und Führerstand sind klimatisiert. Das Fahrzeug ist mit 25kV 50Hz ausgerüstet. Beim ausgestellten FLIRT3 handelt es sich um die neueste Generation des in Europa vielfach bewährten FLIRT-Konzepts.

 

 

100 Prozent Niederflur – die Straßenbahn Metelica für Minsk

 

Die Straßenbahn Metelica ist die jüngste Innovation der JSC Stadler Minsk Familie. Dank seiner einfachen Ausstattung und besonders robusten Konstruktion kann das Fahrzeug auch unter extremen klimatischen Bedingungen eingesetzt werden. Die dreiteilige Niederflur-Straßenbahn bietet eine hohe Fahrgastkapazität und ist sowohl in der Stadt als auch auf Regionallinien einsetzbar. Die Fahrzeuge sind mit einem visuellen und akustischen Fahrgastinformationssystem sowie Videoüberwachung ausgestattet. Die durchgängig als Niederflurfahrzeug gebaute Straßenbahn bietet Plätze für Rollstuhlfahrer und manuell ausklappbare Rollstuhlrampen im Einstiegsbereich. Der Innenraum ist hell und freundlich ausgelegt und kann individuellen Kundenwünschen angepasst werden.

 

 

Elektrischer Niederflurtriebzug FLIRT3 für die DB Regio AG

 

Auf den Regionalbahnstrecken in Rheinland-Pfalz werden ab Dezember 2014 insgesamt 28 fünfteilige elektrische Triebzüge vom Typ FLIRT3 fahren, die von der DB Regio AG bei Stadler bestellt wurden. Die für die DB Regio gebauten Fahrzeuge werden in den Vis-à-vis-Sitzbereichen mit großen Tischen ausgestattet. Der helle und freundliche Fahrgastbereich bietet dem Betreiber individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Fahrgastbereiche und Fahrerraum sind klimatisiert. Das behindertengerechte WC ist auch für Elektrorollstühle geeignet. Die Zweirichtungsfahrzeuge verfügen über zwei übereinander angeordnete elektrische Schiebetritte zum barrierefreien Ein- und Ausstieg. Jedes Fahrzeug bietet 249 Sitzplätze in der zweiten und 21 Sitzplätze in der ersten Klasse sowie 280 Stehplätze. Der FLIRT verfügt über eine hohe Antriebsleistung und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 160 km/h.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0