Aktuelles in Kürze

Startschuss für Machbarkeitsstudie: Zusätzlicher Fernbahntunnel mit Tiefbahnhof soll Engpass im Knoten Frankfurt langfristig auflösen (Di, 17 Sep 2019)
>> mehr lesen

Taskforce für S-Bahn München: Zusätzliche Werkstattkapazitäten stehen im Fokus (Tue, 17 Sep 2019)
>> mehr lesen

ÖBB: CO2-neutrale Mobilität im Fokus der Europäischen Mobilitätswoche 2019 (Thu, 12 Sep 2019)
>> mehr lesen

Andreas Meyer tritt 2020 als CEO der SBB zurück (Thu, 05 Sep 2019)
>> mehr lesen

Erstes Halbjahr 2019: SBB hat deutlich mehr Kunden befördert − betrieblich anspruchsvoll (Wed, 04 Sep 2019)
>> mehr lesen

Halbjahresergebnis 2019 – Stadler in der Spur (Tue, 03 Sep 2019)
>> mehr lesen

Giruno RABe 501 007 «Uri» – Erste Zugstaufe auf Kantonsnamen (Sat, 31 Aug 2019)
>> mehr lesen

Starke Schweizer Partnerin beteiligt sich an SBB Cargo AG (Fri, 30 Aug 2019)
>> mehr lesen

Digitalisierung hilft der SBB die Pensionierungswelle abzufedern (Thu, 29 Aug 2019)
>> mehr lesen

Teilbezug des Stadler-Werks in St. Margrethen steht kurz bevor (Wed, 28 Aug 2019)
>> mehr lesen

Mit Strom durch das Allgäu – drei Viertel der Elektrifizierungsarbeiten sind vollendet (Mon, 26 Aug 2019)
>> mehr lesen

Tag der offenen Baustelle am Albulatunnel bei der Rhätischen Bahn (Sat, 24 Aug 2019)
>> mehr lesen

Grosses Fest zur Eröffnung des modernisierten Bahnhof Poschiavo (Wed, 21 Aug 2019)
>> mehr lesen

Deutsche Bahn erhält Auftrag für Fahrzeugmodernisierung der SBB Einheitswagen IV (Mon, 19 Aug 2019)
>> mehr lesen

SBB und ÖBB wollen gemeinsam einen starken Nachtverkehr in Europa (Sun, 18 Aug 2019)
>> mehr lesen

Sofortmassnahmen nach tödlichem Unfall: Abfertigungsprozess überprüft und Sonderkontrolle für alle Türen der EW IV gestartet (Wed, 14 Aug 2019)
>> mehr lesen

Erste Giruno-Zugstaufe: RABe 501 003 im Tessin auf "San Gottardo" getauft (Thu, 08 Aug 2019)
>> mehr lesen

Ungebrochenes Wachstum beim Personenverkehr in der Schweiz (Tue, 06 Aug 2019)
>> mehr lesen

SBB Cargo International «Vectron» 193 469 mit dem Wappen Simplon in H0 von Roco (So, 22 Sep 2019)
Die SBB Cargo International «Vectron» 193 469 mit dem Wappen von Simplon hat Roco in Spur H0 bereits vor einiger Zeit an den Handel ...
>> mehr lesen

SBB Re 4/4 I in Spur 1 von Kiss Modellbahnen ausgeliefert (Sun, 22 Sep 2019)
Kiss Modellbahnen hat in Spur 1 alle angekündigten Varianten der SBB Re 4/4 I ausgeliefert. Ab Werk sind bereits alle aus Messing ...
>> mehr lesen

SBB RBe 540-Triebwagen von Piko nun auch als Solofahrzeug in H0 (Sun, 22 Sep 2019)
Nachdem Piko das Modell des SBB RBe 540-Triebwagens nur als Set zusammen mit einem Steuerwagen angeboten hat, ist der Triebwagen nun auch ...
>> mehr lesen

SBB Panzertransportwagen Slmmnps beladen mit Panzern in Spur N (Sun, 22 Sep 2019)
Piko und Arwico haben in Spur N weitere Sets mit SBB Panzertransportwagen des Typ Slmmnps, beladen mit unterschiedlichen und neu ...
>> mehr lesen

SBB Schiebewandwagen Hbils-vy «Coca-Cola» von Minitrix (Sun, 22 Sep 2019)
Als einmalige Serie hat Minitrix einen SBB Schiebewandwagen Hbils-vy mit einer Coca-Cola®-Werbebemalung realisiert.
>> mehr lesen

SBB soll Gotthard-Bergstrecke weiterhin als Fernverkehr betreiben

Nach Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels per Ende 2016 soll der Bahnverkehr über die Gotthard-Bergstrecke weiterhin von der SBB als Fernverkehr abgewickelt werden. Die von der Südostbahn (SOB) eingereichte Offerte für ein Regionalverkehrs-Angebot auf der Bergstrecke mit finanziellen Abgeltungen von Bund und Kantonen wird nicht weiterverfolgt. Dies hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) heute entschieden.

Die Kirche Wassen geniesst man auch künftig aus SBB-Zügen                         Foto: Marcel Manhart

 

 

Die bis Dezember 2017 gültige Fernverkehrskonzession verpflichtet die SBB dazu, auf der Gotthard-Bergstrecke eine Fernverkehrsverbindung anzubieten. Das BAV hat entschieden, dass die SBB auch nach der fahrplanmässigen Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels im Dezember 2016 auf der Bergstrecke ein stündliches Angebot gemäss dieser Konzession zu erbringen hat. Damit wird in Schwyz, Brunnen, Flüelen, Erstfeld, Göschenen, Airolo, Faido und Biasca weiterhin stündlich ein Fernverkehrszug (InterRegio) halten. Dies entspricht auch der Botschaft zum Alpentransit-Beschluss aus dem Jahr 1990.

 

Im Hinblick auf die Erneuerung der Fernverkehrskonzession per Ende 2017 wird das BAV die Vorgaben für das Fernverkehrsangebot – zum Beispiel die Häufigkeit der Verbindungen – prüfen. Gestützt darauf legt es fest, ob der Betrieb auf der Bergstrecke weiterhin als Fernverkehr zu gelten hat oder allenfalls als regionaler Personenverkehr mit Anspruch auf finanzielle Abgeltungen der betroffenen Kantone und des Bundes.

 

Das von der SOB eingereichte Konzept für ein Angebot auf der Bergstrecke ab Ende 2016 wird vom BAV nicht weiterverfolgt. Die Gotthard-Bergstrecke ist aufgrund ihrer komplexen Abhängigkeiten von angrenzenden Verkehrsangeboten nicht für eine Wettbewerbssituation geeignet.

Beitrag im Regionaljournal SRF1 vom 30. Juni 2014

 

 

Stellungnahme Schweizerische Südostbahn:  Treno Gottardo kommt nicht zum Zug

 

Wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB) mitgeteilt hat, wird nach 2016 die SBB weiterhin die Gotthardbergstrecke als Fernverkehr betreiben. Das innovative SOB-Konzept „Treno Gottardo“ kommt nicht zum Zug.

 

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hatte Anfang Jahr den Bestellern, Bund und Kantonen, ein erweitertes Konzept für einen wirtschaftlichen Betrieb der Gotthardbergstrecke unterbreitet. Das innovative Angebotskonzept inkl. Richtofferte „Treno Gottardo“ kombiniert kreativ die zwei Ansätze Angebot und Vermarktung und zeigt auf, dass ein wirtschaftlicher Betrieb der Bergstrecke machbar ist und dass die Kombination von Pendler-, Freizeit- und Tourismusverkehr sowie die Direktverbindung Art-Goldau – Lugano die Voraussetzungen für einen langfristigen Erfolg schaffen.

 

Das BAV hat nun entschieden, dass auch nach der Inbetriebnahme des Gotthardbasistunnels im Dezember 2016 die SBB als derzeitige Konzessionsinhaberin die Bergstrecke weiterhin als Fernverkehr betreiben wird. Die SOB nimmt diesen Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis. Der Treno Gottardo kommt zwar nicht zum Zug, aber zumindest bis 2017 wird es ein gutes Verkehrsangebot über die Bergstrecke geben.

 

Per Ende 2017 steht die Erneuerung der Fernverkehrskonzession an und damit der Entscheid, ob der Betrieb der Bergstrecke weiterhin als Fernverkehrsangebot gelten soll oder als regionaler Personenverkehr mit Anspruch auf finanzielle Abgeltungen der betroffenen Kantone und des Bundes. Dann werden neben Fragen der Standortförderung auch die drei Funktionen, die die Gotthardbergstrecke erfüllen soll, nämlich dem Interregio- und dem Tourismusverkehr zu dienen und den Basistunnel zu entlasten, erneut auf der Agenda stehen.

 

Die SOB wird sich weiterhin dem Wettbewerb mit kreativen Konzepten und Ideen stellen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0