Aktuelles in Kürze

Einschränkung: Frankreich (Mo, 23 Apr 2018)
22.04.2018 19:00 - 25.04.2018 08:00 Der Bahnverkehr in Frankreich ist nur eingeschränkt möglich. Sie müssen mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Nähere Informationen über die genauen Auswirkungen liegen zur Zeit nicht vor. Grund: Streik in Frankreich Dauer von 22.04.2018 19:00 bis 25.04.2018 08:00. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.sncf.com / www.infolignes.com / www.ter-sncf.com / www.tgv-lyria.com.
>> mehr lesen

MORD AHOI! (Do, 05 Apr 2018)

>> mehr lesen

ODEG-ELBE EXPRESS (Do, 05 Apr 2018)

>> mehr lesen

VERLOSUNG "STEIG. NICHT. AUS!" (Do, 05 Apr 2018)

>> mehr lesen

Dépôt du dossier de la sécurisation de l’AOMC à Berne (So, 22 Apr 2018)
Le projet de sécurisation de l’AOMC (Aigle- Ollon-Monthey-Champéry) a franchi une nouvelle étape aujourd’hui à Berne avec le dépôt officiel des plans auprès de l’Office fédéral des transports (OFT) par une délégation conduite par le Conseiller d’Etat Jacques Melly et le Président des Transports Publics du Chablais (TPC) Frédéric Borloz.
>> mehr lesen

Rollout der Re 430 111 im blauen WRS-Look (So, 22 Apr 2018)
Die Re 430 111 präsentiert sich nun ebenfalls in neuem, blauen Look von Widmer Rail Services (WRS).
>> mehr lesen

Linie Gossau-Appenzell-Wasserauen: Erster neuer Walzer-Zug der AB abgeladen (So, 22 Apr 2018)
Am Vormittag des 27. März 2018 wurde der erste neue Zug der Appenzeller Bahnen (AB) für die Linie Gossau-Appenzell-Wasserauen nach Gossau geliefert. Das Fahrzeug wurde auf Rollschemeln auf der Schiene von Bussnang nach Gossau transportiert. Der Zug wird während der nächsten Monate für Testfahrten unterwegs sein, bevor er im Juni in den Fahrgastbetrieb geht. Die fünf neuen Züge, genannt "Walzer", haben die AB bei der Stadler Rail AG in Bussnang bestellt. Die Kosten betragen CHF 40 Mio.
>> mehr lesen

Linie Trogen-St.Gallen-Appenzell: Erster Tango der AB abgeliefert (So, 22 Apr 2018)
In der Nacht von Donnerstag, 22. März auf Freitag, 23. März wurde der erste neue Zug der Appenzeller Bahnen (AB) nach St. Gallen geliefert. Zuerst wurde das Fahrzeug vom Werk auf Rollschemeln auf der Schiene nach Altenrhein verschoben. Dort wurde es per Schwertransport via Strasse nach St. Gallen gebracht. Der erste Zug wird während der nächsten Monate für Testfahrten unterwegs sein, bevor er im August in den Fahrgastbetrieb geht. Die 11 neuen Züge Typ "Tango" haben die AB bei der Stadler Rail AG in Bussnang bestellt.
>> mehr lesen

Vectron MS: Hupac bestellt 8 Siemens-Güterlokomotiven (So, 22 Apr 2018)
Der Schweizer Anbieter für kombinierte Verkehre Hupac hat bei Siemens acht Lokomotiven vom Typ Vectron MS bestellt. Die Mehrsystem-Fahrzeuge sind für den Einsatz auf dem Rhein-Alpen-Korridor in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden (DACHINL) vorgesehen. Die Auslieferung beginnt ab Frühsommer 2018.
>> mehr lesen

Domat/Ems: Unbekannte deponieren Metallträger auf Gleisen der RhB (So, 22 Apr 2018)
In der Nacht auf Samstag, 21. April 2018 haben Unbekannte in Domat/Ems Metallträger auf den Gleisen der Rhätischen Bahn RhB deponiert. Ein Zug fuhr auf die Metallträger auf, ein zweiter musste anhalten. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.
>> mehr lesen

DFB Mitteleinstiegwagen B 4270 ist Geschichte (Sa, 21 Apr 2018)
Der Wagenkasten des DFB Mitteleinstiegwagens B 4270 hat Realp am 18. April 2018 in Richtung Altmetallverwertung verlassen.
>> mehr lesen

Bernmobil: Kundenzufriedenheit weiter gestiegen (Sa, 21 Apr 2018)
95 Prozent der Kundinnen und Kunden sind mit Bernmobil mehrheitlich oder voll und ganz zufrieden. Dies hat die neuste Kundenumfrage anfangs dieses Jahres ergeben. Die Gesamtzufriedenheit liegt mit 4.39 Punkten auf der 5er-Skala so hoch wie noch nie.
>> mehr lesen

Chiusura del passaggio a livello presso la stazione FFS di Lugano (Sa, 21 Apr 2018)
Dal 22 aprile al 18 maggio 2018 il passaggio a livello che da viale Clemente Maraini porta verso via Basilea, rispettivamente via Montarina, sarà chiuso al traffico veicolare e pedonale.
>> mehr lesen

Ed’s Garten Bahn IIm/G: RhB Ge 4/4 181, Ge 4/4 182 „Bernina Krokodil“, RhB Infra Gmf 4/4 II und MOB ABDe 8/8 (Sa, 21 Apr 2018)
Ed's Garten Bahn IIm/G-Neuheiten 2018: Das noch nie in dieser Spurweite realisierte Modell der RhB Ge 4/4 181. Das Bernina Krokodil Ge 4/4 182 und die moderne Gmf 4/4 II der Infrastruktur ergänzen das RhB Sortiment. Angekündigt wurde weiter der MOB Doppeltriebwagen ABDe 8/8.
>> mehr lesen

Rasten und ruhen im UNESCO Welterbe Rhätische Bahn

Gediegen und gemütlich präsentieren sich die beiden Gasthäuser Ospizio Bernina und Alp Grüm an der Berninastrecke der Rhätischen Bahn. Nach umfassenden Umbau- und Renovationsarbeiten erwartet die Besucherinnen und Besucher nun alpiner Charme mit Eichenholz statt Massenlager und Etagendusche. Zehn gemütliche Doppelzimmer auf Alp Grüm und vier Zimmer auf Ospizio Bernina warten auf Gäste, welche die Faszination der hochalpinen Landschaft, gepaart mit herzlicher Gastfreundschaft, geniessen möchten. In Ospizio Bernina, dem höchstgelegenen Bahnhof der RhB, kann der Gast zudem das UNESCO Welterbe der Rhätischen Bahn im ganzen Haus erleben.

Stationen  Ospizio  Bernina  (hier  im  Bild)   und   Alp  Grüm   erstrahlen  in  neuem  Glanz                                                                                                                                               Foto: Marcel Manhart

 

 

Ospizio Bernina – Auf dem Dach der RhB das UNESCO Welterbe erleben

 

In Ospizio Bernina atmet der Gast Bahngeschichte: Die Pionierleistungen, die mit der Überwindung des 2 253 m ü. M. gelegenen Berninapasses vor mehr als 100 Jahren geschafft wurden, ziehen sich als roter Faden durch die Gestaltung des Gebäudes. Der Gast soll sich beim Aufenthalt im Restaurant oder bei einer Übernachtung in den neugestalteten Doppelzimmern von der Geschichte und der Faszination dieser, von der UNESCO ausgezeichneten Strecke, inspirieren lassen. Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude in Ospizio konnte durch das durchdachte Konzept der maurusfrei Architekten AG aufgewertet und den heutigen Bedürfnissen angepasst werden. Ein kleines aber feines Ausflugsziel, für Bahn- und Naturliebhaber.

 

 

Alp Grüm – Imposante Bergkulisse und einmaliger Panoramablick

 

Mit viel Kühnheit und Mut haben die Bahnbauer im Jahr 1905 die heutige Linienführung der Berninastrecke über den Aussichtpunkt Alp Grüm gewählt. Damals wie heute waren die Gäste fasziniert vom eindrücklichen Rundblick, den man in Alp Grüm geniesst. In den letzten zwei Jahren hat die RhB den 1923 vom bekannten Architekten Nicolaus Hartmann entworfenen, eindrücklichen Multifunktionsbau saniert. Dabei galt es, die Kraft des ursprünglichen Baus zu erhalten und gleichzeitig der Funktionalität und den neuzeitlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Entstanden sind zehn liebevoll gestaltete Gästezimmer mit integrierten Nasszellen und ein Aussichtsrestaurant, welches einlädt zum gemütlichen Verweilen und bezüglich Panorama und Bahnanbindung einzigartig ist. Alp Grüm erreicht man nämlich nur auf Schusters Rappen oder eben mit der Rhätischen Bahn.

 

 

Beliebte Ausflugsziele auch im Winter

 

Die beiden Gasthäuser in Ospizio Bernina und in Alp Grüm werden mit viel Liebe zum Detail vom erfahrenen Gastronomen Primo Samadeni geführt. Die Modernisierung der Gästezimmer rundet das kulinarische, auf regionale Spezialitäten ausgerichtete Angebot ab und macht Ospizio Bernina und Alp Grüm zu attraktiven Ausflugszielen während des ganzen Jahres. Ein besonderer Genuss ist die Bahnfahrt im Bernina Express durch das UNESCO Welterbe. «Von den Gletschern zu den Palmen» verkehrt dieser Paradezug der RhB, auf der Strecke Chur – Thusis – St. Moritz – Valposchiavo – Tirano und retour. Eine Ergänzung zum Bernina Express und eine gute Gelegenheit, die in neuem Glanz erstrahlenden Stationen Ospizio Bernina und Alp Grüm zu besuchen, bietet das Angebot «Bernina Panorama Winter»: Mit den Regionalzügen zwischen St. Moritz und Tirano und zurück verkehren moderne, komfortable Bernina Panoramawagen (Aufpreis von fünf Franken).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0